Vallaccia Piramide Delmonego      Via „Canto del silenzio“ (Der Gesang der Stille) Schwierigkeit: VII, A1 frei VIII-   1994 Heinz Grill, Johanna Blümel  wiederholt und verbessert 2013  Heinz Grill, Franz Heiß, Klaus Oppermann,  Barbara Holzer, Florian Kluckner  Diese Führe bietet eine schöne und groszügige  Kletterei über Risse, Platten und steile Wände.  Begeisternd ist die löchrige Wand der 12°  Seillänge. Der Fels ist immer optimal, nur in  den leichteren Seillängen ist er etwas splittrig.  Die Absicherung ist mit Normalhaken und  Sanduhren. Zur Verbesserung der Absicherung  sind Friends, Klemmkeile und Kevlarschlingen  notwendig, eventuell auch ein Cliff. In der 8°  Seillänge ist ein Camelot n° 3 für ein Loch  vorteilhaft. Im Gesamten ist die Tour in  manchen teilen schwierig, aber mit vielen  natürlichen und mobilen Sicherungsmittel gut  abzusichern.  Um den Cima Undici zu erreichen, kann man  die via “Camino rosso” noch anhängen.  Topo und Bild mit “Camino rosso” zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Zustieg:  Von Pozza di Fassa fährt man ca. 2,5 km ins Val San Nicolò. Zwischen  der la Soldanella (Brücke) und der Alm Crocefisso rechts ist eine  Forststraße (1480 m). Hier beginnt der Weg Nr. 615 B (Wegweiser) zum  bivacco Zeni.  Man folgt dem gut bezeichnetem Weg in die Vallaccia und zum Biwak,  zuerst im Wald, dann in einer Rinne unter den Wänden des Torre della  Vallaccia, immer steil ansteigend zur mit Gras bewachsenen Kanzel auf  der das bivacco Zeni 2100 m steht (1,5 Stunde).  Man geht am Weg für ca. 15 Minuten weiter in Richtung der Vallaccia  Scharte und steigt kurz zum Einstieg ab.  Abstieg:  Über das Band nach rechts (I - II) absteigen. Kurz vor dem  Gegenanstieg ist der Einstieg der via "Camino rosso"  (Schlinge in Sanduhr).   Weiterer Abstieg: Auf- und absteigend, durch eine Rinne aus  Porfir- Gestein (II) hinab bis zum Weg, der einen zurück zum  Biwak bring.  © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Über uns    Impressum   Privacy   Kontakt