Sella, Piz Ciavazes, 2.856m Via "La lavagna" (Die Tafel) Schwierigkeit: Stelle VII-,     VI+/ A1, oft VI-  Material: Eine Serie Freind, Keile und  Schlingen.  In der letzten Seillänge haben die  Erstbegeher einen mittleren Friend  (grüner Camalot) benutzt.  Höhenunterschied: 250 m  Den charackteristischste Teil der Tour  findet man in den letzten zwei Seillängen,  es ist "la lavagna" - die Tafel. Der Teil über  dem Gamsband ist weniger begangen, aber  nicht weniger interessant; nur die via  Vinatzer-Rifesser ist eine berühmte Tour,  während die Vinatzer-Loss fast vergessen  ist. Diese neue Führe berührt mit zwei  Standplätzen die alte Vinatzer-Loss, aber  verläuft immer unabhängig rechts und  erreicht mit einer ausgesetzten Querung die  große Schlußwand und die Tafel, der  charackteristische Teil der Tour.  Die Kletterei ist abwechslungsreich  mit  Rissen, Platten und vielen Überhängen, in  der Mitte der Tour findet man eine  ausgesetzte Kante mit einem griffigen  Überhang.  Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Zugang: Vom Sellapass nimmt man den Weg unter den Sellatürmen  vorbei und über den Normalweg zum Gamsband und zum Einstieg (ca.  30 Min.) oder man macht eine Tour im ersten Wandteil des Piz Ciavazes.  Abstieg:  Über das Geröll zur Westkante (Steinmann). Mit 3x 50m  abseilen, dann abklettern (II), erreicht man das Gamsband. Über den  Normalweg der Sellatürme zum Wandfuß.  © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Über uns    Impressum   Privacy   Kontakt