© copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Über uns    Impressum   Privacy   Kontakt “Luce del primo mattino” Schwierigkeit: VI, VI+, A2  Erstbegeher: M. Furlani, A. Andreotti  Absicherung: Bohr-, Normalhaken,                       Friends  Zeit: 7-9 Stunden  Höhendifferenz: 350 m  Die  Führe "Luce del primo mattino" ist  eine große klassiche Tour welche Tita  Weiss gewidmet ist.  Der erst Teil führt durch steile Wände, über  Platten und Verschneidungen. Hier wahren  einige brüchige und schmutzige Passagen.  Aber nach einer Säuberung dieser  Seillängen sind sie wesentlich zugänglicher  geworden. Die Haken in diesem Teil sind  ausreichend. Einige Standplätze sind mit  Bohrhaken verstärkt worden. Für die graue  Verschneidung wird ein Sortiment Friends  benötigt.    Der zweite Teil ist durch steilen und  überhängenden Fels mit dem großen Dach  nach den Brüchigen Stellen  gekennzeichnet. Der Fels und die  Absicherung in diesem Teil ist optimal.   Die Kletterei ist gemischt. Im ersten Teil  vor allem Freikletterei, im mittleren Teil  sind viele technische Kletterstellen.  Zustieg: Von Sarche folgt man dem Weg  nach  Ranzo. Nach den Seilsicherungen,  wo der Weg wieder eben wird, zweigt  rechts ein offensichlicher Pfad ab,  welcher unter die Wand führt. Der  Einstieg ist mit zwei roten Haken  gekennzeichnet (ca. 30 min).  Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format.
Abstieg: Vom Ausstieg nach links über einen  steilen, mit Felsen und Gebüsch durchsetzten  Pfad bis zum erreichen des Wanderweges  hinab, welcher einen zurück nach Sarche  bringt. (ca.50 min).   Piccolo Dain