Vallaccia Piramide Delmonego - Cima Undici 2550 m Via “Pilastro bello” Schwierigkeit: VII-, oder VI, A0  oft V+ (ED-)  Absicherung: Die Absicherung ist optimal  mit Normalhaken und Sanduhrschlingen.  Kevlar Schlingen und ein mittlerer Friend  sind für den Überhang der 7° Seillänge  empfehlenswert. Höhendifferenz: 450m  Der Charakter der Führe ist klassisch und  führt oft über Platten mit Löchern, nicht  aber in Reibungskletterei. Die  Felsbeschaffenheit in der Vallaccia ist  etwas besonders. Einige Kletterer  vermeiden diese Gegend, andere lieben die  Kletterei über die kompakten Platten  zwischen Gras und brüchigen Schuppen.   Nach der ersten Pyramide kann man über  die Bänder nach rechts absteigen (II) oder  besser gerade durch eine Rinne in 3  Seillängen zum Cima Undici aufsteigen.  Mit der Schwierigkeit IV+ die 1°  Seillänge, dann III°.  Das Ambiente und die Wiesen des Gipfels  sind sehr schön!  Topo + Wandbild zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Zustieg:  Von Pozza di Fassa fährt man ca. 2,5 km ins  Val San Nicolò. Zwischen der la Soldanella  (Brücke) und der Alm Crocefisso rechts ist  eine Forststraße (1480 m). Hier beginnt der  Weg Nr. 615 B (Wegweiser) zum bivacco  Zeni. Man folgt dem gut bezeichnetem Weg in die  Vallaccia und zum Biwak, zuerst im Wald,  dann in einer Rinne unter den Wänden des  Torre della Vallaccia, immer steil ansteigend  zur mit Gras bewachsenen Kanzel auf der das  bivacco Zeni 2100 m steht (1,5 Stunde).  Man geht am Weg für ca. 15 Minuten weiter  in Richtung der Vallaccia Scharte und steigt  kurz zum Einstieg ab.  Abstieg:  Vom Cima Undici folgt man dem Grat Richtung Süden  (Steigspuren) bis zur Vallaccia Scharte. Von hier leicht über  den Weg zurück zum Biwak Zeni (ca. 1,5 Stunden).  © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Über uns    Impressum   Privacy   Kontakt