Moiazza, scalet della Masenade Via “Il tetto fessurato” (Das Dach mit dem Riß) Schwierigkeit:  VI, Stelle A1 oder  Steigbaum, oft V+ und V  Juli 2012  Heinz Grill, Barbara Holzer, Florian  Kluckner, Klaus Oppermann, Franz Heiß,  Petra Himmel  Höhenunterschied: 250m  Die Moiazza ist durch die gute  Erreichbarkeit und sehr gute Felsqualität  ein sehr schönes Klettergebiet. In diesem  Gebiet sind die meisten Routen zum  Selbstabsichern.   In dieser Tour sind viele Sanduhren bereits  gefädelt, trotzdem müssen noch einige  selbst angebracht werden. Unsere Tour  wurde ohne Haken erstbegangen. In der  ersten Wiederholung wurden zur  Orientierung zusätzlich Sanduhren gefädelt  und an zwei Ständen ein Haken gesetzt.  Ansonsten ist alles mit Friends und   Sanduhren zum Selbstabsichern. Unsere  Tour bewegt sich maximal im Bereich der  Ernsthaftigkeit  R2, sie ist gut absicherbar.  Auch das Dach (tetto) lässt sich mit einem  Steigbaum des Seilzweiten sehr charmant  lösen.   Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Zugang:  Von der Malga Framònt auf dem Weg Nr. 552 in Richtung Cima  Moiazza, bis man auf den Weg Nr. 549 bzw. Alta via 1° trifft. Über ihn  nach rechts (Rif. Carestiato) bis ein Steig in der Fallinie des Einstiegs  beginnt. Über ihn zum Einstieg. (ca. 45 min. von der Malga Framònt)  Abstieg:  Nach links, den roten Punkten folgen und zurück zum Einstieg. (ca. 30 min.)  © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Über uns    Impressum   Privacy   Kontakt