Vallaccia Sasso delle Undici 2517m - Pilastro Zeni      Via „Urano“ (Uranus) Erstbegehung Sommer 2016 Heinz Grill, Ivo und Edi Rabanser, Barbara Holzer, Florian Kluckner, Martin und Franz Heiß Schwierigkeit: VI+, VII, Stellen A1 eine A3 Höhenunterschied: 500 m Absicherung: Standplätze mit einem geborhten Ring, Normalhaken und Sanduhren. Die Route ist mit Normalhaken, Schlingen in den Sanduhren und fixiertten Keilen ausgerüstet. Zur Verbesserung der Absicherung sind Keile, eine Serie Friends, Kevlarschlingen und ein Cliff. Zeit: 7-9 Die via"Urania" welche am Cima delle Undici endet bieter eine schwierige, anspruchsvolle und begeisternde Kletterei. Oft sind di eschönen Platten mit vielen Löchern. Eine schlossene Platte in der mitte der Rouote wird mit einem Pendelquergang überwunden. Der Fels ist auf der ganzen Tour optimal, nur wenige Stellen sind etwas zurückhaltender. Die Absicherung in der Tour ist ausreichend, sodass man weder Hammer noch Haken benötigt. Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Abstieg:  Vom Ausstieg steigt man zum Sattel ab und folgt dann dem schrägen Riss  nach rechts oben (II, ca 60 m). Man erreicht schöne Wiesen und den Sasso  delle Undici. Fast immer auf dem Grat folgt man den Wegspuren bis zum  Pass. Nicht dem Steig, den man weiter unten sieht folgen. Über das steile  Schotterfeld vor der Punta della Vallaccia erreicht man das Bivak Zeni und  steigt auf dem Aufstiegsweg ab ins Tal (ca. 1 1/2 Stunden).  Zugang:  Von Pozza di Fassa fährt man ca. 2,5 km ins Val San  Nicolò. Etwa 1 km nach dem Hotel Soldanella zweigt nach  rechts eine Forststraße ab (1480 m). Hier beginnt der Weg  Nr. 615 zur Bivakschachtel Zeni. Man folgt dem gut  bezeichneten Weg zur Vallaccia und zur Bivakschachtel.  Zuerst durch steilen Wald, dann durch eine Rinne unter der  Wand des Torre della  Vallaccia, dann immer steil weiter  zur Bivakschachtel, die auf einer grasigen Kanzel steht.  Nahezu waagrecht führt ein Steig an den Wandfuß. Der  Einstieg befindet sich gleich rechts der dunklen Felsen bei  einem Pfeiler, ca. 100 m links der Madonna in der Nische  (ca. 1.1/2 Stunden)  © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Über uns    Impressum   Privacy   Kontakt