“Via Speranza” (Weg der Hoffnung) Schwierigkeit: oft IV und V zwei Seillängen VI/A0 einige Seillängen VI-, V+ Im Jahr 2002 war die erste Begehung dieser  Route mit 15 Normalhaken. Zur  Überraschung der Erstbegeher war der  Ausstieg sehr brüchig und sie fanden einen  alten Haken und eine Schlinge.   Eine unbekannte Seilschaft hatte schon diese  Zone von der alten Route "Graziella" nach  rechts durchquert und hatte sicherlich mit den  letzten Überhängen, die brüchig wie Kies  sind, gekämpft.  Während der nachfolgenden Wiederholungen  ist die Route verbessert worden und mit 2  Bohrhaken an den Standplätzen und  zusätzlichen Bohr- und Normalhaken als  Zwischensicherung ausgerüstet worden. Auch  der Ausstieg wurde in eine Zone mit solidem  Fels versetzt. Die letzte Verbesserung wurde  im Jahr 2009 gemacht, weil eine große  Lawine alle die leichten Zonen verwüstet  hatte. Jetzt verläuft der Weg im Zentrum über drei  Bügeleisenkanten mit optimalen Fels und  auch ein wenig steiler. Alle schwierigeren  Passagen sind gut mit Bohr- und  Normalhaken ausgerüstet. Trotzdem bleibt  die Route in einem klassischen Charakter und  ist nur den Experten anzuraten, da der Monte  Brento nicht mit der Parete San Paolo  vergleichbar ist.  Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Zugang:  Von St. Giovanni ca. 50 Minuten. Abstieg:  Ca. 45 Minuten für die Rückkehr  nach St. Giovanni.  Der Einstieg ist mit einem blauen "S" gekennzeichnet. Die  Kletterei ist rhytmisch und erlaubt die große Wand sehr  schnell zu durchsteigen. Als Ausrüstung werden 2 Seile mit  60 m, Helm und 10 Expressschlingen benötigt. Friends in  mittlerer Größe sind ratsam.   Via Speranza Via Boomerang Monte Brento große Plattenflucht Monte Brento Ostwand
Zu- und Abstiegsskizze zum Drucken und Herunterladen im PDF- Format. © copyright 2007-2021 Klettern- Sarcatal Links Kontakt      Impressum   Privacy   Ein Erlebnisbericht zur Tour.
Nach einem Felssturz im März wurde  die Route im Oktober 2021 begangen,  die 4 und 5. Seillänge verlegt.  Unten das aktuelle Topo.