Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. © copyright 2007-2020 Klettern- Sarcatal Links    Über uns    Impressum   Privacy   Kontakt Via “Troppi galli in pollaio” (Zu viele Hähne im Hühnerstall) M. Oviglia, E. Pinotti, F. Calabrese, L. Cutietta, März 2002 Schwierigkeit: 6a, (obl. 5c), S2 Höhenunterschied: 150 m Absicherung: Die Standplätze sind mit 2 Inox- Bohrhaken. Die Zwischensicherungen sind mit vielen Inox - Bohrhaken sehr gut. Zur Verbesserung der Absicherung könnte man wenige kleine und einen mittleren Friend mitführen. Ausrichtung: West Sehr schöne Sportkletterroute, welche über Pfeiler und steile Wände bis zu einer kleinen Spitze am Westgrat führt. Der Fels ist auf der gesamten Route rauh und fest. Für eine Wiederholung reichen 10 Expressschlingen, vielleicht wenige kleine und mittlere Friends. Zu - und Abstieg allgemein: Abstieg: Abseilen über die Route. Mit zwei Seilen von 60 m erreicht man den Einstieg mit zweimaligem Abseilen. Achtung, nach der zweiten Abseilstelle muss man die letzten 3 Meter abklettern! Oder zu Fuß, nach dem letzten Stand folgt man für ca. 10 m dem Grat hinauf um ein Band, welches nach rechts, durch die Ostwand leitet und in die breite Abstiegsrinne führt I - II. Über Spuren, am besten unter der Ostwand zurück zum Ausgangspunkt.
Quota 280 Pilastro ovest   Troppi galli    Per Claudio   Il prigioniero       Il clandestino       Gli esclusi   Gli infedeli     I battitori liberi     Solstizio d`inverno Paradies Sizilien Mehrseillängen Klettern bei Palermo