Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format.
Via “Dall`antistoria alla storia” (Von der nichtgeschichte zur Geschichte) Schwierigkeit: VI, A0  oder VII (zwei Stellen), überwiegend VI- Dieser Name ist geprägt von Alessandro  Gogna, da er ihn bei einer Konferenz über  Alpinismus verwendet hat. Nachdem die  großen Probleme des Alpinismus gelöst  waren, endet in einem gewissen Sinne die  Geschichte. Mit den neuen Touren sind wir  sozusagen in einem Bereich der Nicht-  Geschichte. Alessandro Gogna hat diese Worte  nicht negativ verwendet.   Unsere Touren am Coste dell`Anglone sind  ein Versuch, Klettereien zu erschaffen, welche  in einem klassischen Sinne sind mit modernen  Mitteln und auch mit einer Säuberung des  Felsens. Ohne diese Säuberung würde man  den Felsen nicht sehen.   Unserer Meinung nach hat die  Nichtgeschichte einen neuen Stil zwischen  sportliche und alpine Klettertouren gebracht.  Sie entspringt nicht nur aus den Möglichkeiten  der Wand, sondern sie ist auch durch die  Säuberung des Felsens geschaffen. Einige  Details: die Attraktion der Führe ist das Loch  beim Ausstieg. Versäumt es nicht, euch in das  Loch zu klemmen!   Der Erstbegeher hat eine halbe Stunde mit Schimpfwörtern gekämpft.  Jetzt ist das Loch erweitert und gesäubert. Nehmt trotzdem überflüssiges  Material von eurem Gurt, denn es ist wirklich eng. Der Fels ist  durchgehend gut, aber Achtung auf die Blöcke unter dem Loch.   Für alle Fälle hat Florian Kluckner eine alternative Ausstiegsmöglichkeit  eröffnet, es ist aber besser, da klassischer, durch das besagte Loch zu  klettern.  Die Mitnahme von einigen mittleren Friends ist zu empfehlen.  © copyright 2007-2021 Klettern- Sarcatal Links Kontakt      Impressum   Privacy   Coste dell`Anglone Süd    Coste dell'Anglone Mitte    Coste dell'Anglone Nord Attraverso la friabilità   La piccola verticalità   Dall'antistoria alla storia  Luce e colori   Il gigante   Vecchi tempi  Sintesi   Il fuoco e l'alchimia dello spirito   L'ombra e l'apparizione del mondo