Via “Giubileo” Schwierigkeit: VI, Stelle Ao, V+  Höhenunterschied: 250 m  Material: Eine Serie Friend für die  Risse, Keile und Bandschlingen, 10  Expresschlingen.  Die Standplätze sind an gebohrten  Ringen und Bäumen, die schwierigsten  Stellen sind mit Bohrhaken abgesichert.  Die ersten Seillängen führen über Platten und  Wände, welche von feinen bis Handbreiten  Rissen durchzogen sind, bis man ein breites,  mit Bäumen bewachsenes Band erreicht.  Über dieses Band könnte man nach rechts aus  der Tour aussteigen.  Den zweiten Teil der Tour bildet ein  markanter, dreieckiger Pfeiler. Über eine  schöne, geneigte Rissverschneidung und  einen ausgesetzten Querang wird der  "Gipfel" erreicht.  Die Tour ist faszinierend, da man das  selbständige legen von Klemmkeilen und  Friends praxisorientiert geübt werden kann.  Der Name "Jubiläumstour" wurde für diese  Route gewählt, da die Erstbegeher seit 10  Jahren Touren in dieser Stilform im Sarctal  eröffnen.  Zustieg:  Vom Parkplatz des Kraftwerkes ENEL von  S.Massenza nach den ersten Häusern nach links hinauf  und über einen steilen Weg Richtung Ranzo. Bei der  Weggabelung unter der Wand rechts ab, unter dem  Klettergarten vorbei und immer den Weg entlang bis  zum Einstieg  wo der Name der Tour angeschrieben ist  (ca. 30 min.)  Abstieg:  Vom Ausstieg folgt man den Steigspuren nach rechts  hinaus, bis man auf den den Abstiegsweg der  anderen Tour stößt. Über ihn hinab, aber dann  wieder auf bis zum Weg der Enel (rote  Markierungen). Von hier steigt man ab, eine  Eisenleiter benutzend bis zum Weg Scal. Bei einem  deutlichen Geröllfeld biegt man rechts ab,  durchquert es und steigt weiter ab nach Massenza  (ca. 1 Stunde).  © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Kontakt      Impressum   Privacy   Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format.
Via Due spigoli    Via Il gran diedro    Via Rampa con pilastro    Via Rampa centrale     Via Rampa in alternanza     Lo spigolo nascosto    Via giubileo    Spigolo del vento