Via “Rampa centrale” Schwierigkeit: V+ mit Stellen VI-  und einer Stelle VII oder A0  Absicherung: Stände mit Bohrhaken,  dazwischen 5 Bohrhaken und einige  Sanduhrschlingen, Friends notwendig.  Höhendifferenz: 300m  Wenn jemand die Rampen nicht liebt, ist  es besser diese Route nicht zu klettern.  Für eine Wiederholung ist es ratsam einen  Satz Friends mitzunehmen. Der Fels ist  sehr gut, einige unsichere Blöcke wurden  stabilisiert.  Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Zustieg:  Vom Parkplatz des Elektrizitätswerkes von  S. Massenza steigt man nach dem ersten  Haus links den Weg nach Ranzo auf. Man  nimmt den zweiten Weg nach rechts, geht  am Klettergarten vorbei und folgt nach  weiteren ca. 70 einem kleinen Steig  (Steinmann) nach links zum Einstieg (ca. 20  min).   Abstieg:  Vom Ausstieg folgt man den Steigspuren  aufwärts. Nach einem Felstunnel steigt man  etwas ab, aber dann wieder auf bis zum  Weg der Enel (rote Markierungen). Von hier  steigt man ab, eine Eisenleiter benutzend  bis zum Weg Scal. Bei einem deutlichen  Geröllfeld biegt man rechts ab, durchquert  es und steigt weiter ab nach Massenza (ca.  1 Stunde). 
© copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Kontakt      Impressum   Privacy   Via Due spigoli    Via Il gran diedro    Via Rampa con pilastro    Via Rampa centrale     Via Rampa in alternanza     Lo spigolo nascosto    Via giubileo    Spigolo del vento