Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Via “Concordia” Schwierigkeit: 6a+, obbl. 5c Absicherung: optimal mit Fix 10mm Im Jahre 2004 hat Giuseppe Mantovani die  Führe "Giù della brande" eingerichtet.  Diese Führe erreicht den höchsten Punkt  der Wand. Der einzige "Fehler" war der  bewaldete Mittelteil. Mit dem neuen  Einstieg beschreibt die Tour praktisch eine  Linie einer homogenen und konstanten  Schwierigkeit.  Jetzt sind es 8 Seillängen auf festem Fels,  nur im oberen Wandteil ist bei den großen  Blöcken Vorsicht angebracht. Die Führe ist mit Bohrhaken ausgerüstet,  aber die Erstbegeher des neuen Einstieges haben ihre Vorliebe für Sanduhren nicht lassen können. Zustieg: Man parkt das Auto am alten Wehr zwischen Ceniga und Arco oder besser am Parkplatz der Pizzeria Lanterna - wegen der Diebe. Dann folgt man dem Weg, der gegenüber der Pizzeria beginnt und unter der Wand im Wald nach links zum Einstieg führt. Abstieg: Man folgt den Steinmännern bis zu einer Forststrasse. Von da geht ein Pfad rechts ab, diesem folgt man bis zur Strasse, die zum Parkplatz zurückführt. © copyright 2007-2015 Klettern- Sarcatal Links Kontakt Parete San Paolo Süd Parete San Paolo Mitte Parete San Paolo Nord Via Concordia    Via Il perfezionista    Via Parete nera    Via la Tartaruga   Via Lo scansafatiche     Via aria di Primavera