Via “Spigolo” Schwierigkeit: VI- und V+, zwei   Stellen VI  Die Route wurde von unten eingerichtet.  Der Weg ist wirklich alpinistisch, aber  ausreichend mit Bohrhaken, Normalhaken  und Sanduhrschlingen ausgestattet.  Im gesamten eine interessante Führe mit  luftigen Passagen. Wenige Meter sind,  zwischen langen freinen Passagen,  künstliche Kletterei (A0). Friends sind  zusätzlich ratsam.   Leider verliert sich dieser Weg, wie die  anderen, am Ausstieg im Wald des Gipfels.  Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Zustieg:  Vom Parkplatz beim Albergo Ciclamino folgt  man der der Straße neben dem Motocross  Richtung Süden, vorbei an Obstgärten bis  der Wald beginnt (ca. 600 m).  Für die Touren des unteren und mittleren  Sektors (Spigolo, Genoma, Cesare Levis,...)  bei der ersten Abzweigung horizontal  oberhalb des Weingartens entlang, bis man  den alten Zustiegsweg erreicht. Bei der  ersten Abzweigung (gelbe Punkte) für die  „Spigolo“ und „Genoma“ rechts, für den  mittleren Sektor (Cesare Levis,..) nimmt man  die zweite Abzweigung. (siehe  Übersichtsskizze). Abstieg:  Man folgt den Spuren bis zu einem Steig  und steigt diesen linkshaltend bis zur  Forststraße auf. Auf dieser steigt man ab  nach Pietramurata.  Siehe auch die Skizze.  © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Kontakt      Impressum   Privacy   La ritrovata...    Charlie Brown      Via La fessura      Via 23 settembre      Via Angelo     Via Spigolo