Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Via “Dioniso” Schwierigkeit: VI+ überwiegend V+ Absicherung: Ringe an den  Standplätzen 3 Normalhaken und 3  Sanduhren in den ersten 3 Seillängen.  Eine Tour zum Selbstabsichern. Ein  halber Satz Friends und Klemmkeile  sind zu empfehlen.  Mit den ersten 3 Seillängen dieser Führe  ist es gelungen, eine Route anzulegen,  bei der die Möglichkeit geboten ist, sie  mit Klemmkeilen und Friends  Selbstabzusichern. Die Kletterei ist berauschend! Sie führt  auf eine große (gedübelte) Schuppe,  entlang von feinen Rissen, einer kleinen  Verschneidung und einer durchrissenen  Platte. Über eine Art Flucht nach links  vereint sie sich mit der via Demetra.  Zusammen mit ihr leitet ein schöner  Pfeiler zum Ausstieg.  Zugang: Vom Parkplatz am Eremo San Paolo ca. 20m Richtung Norden, bis ein Weglein zur Wand abzweigt. Auf diesem zum Einstieg, wo der Name der Tour angeschrieben ist. Abstieg: Kurz auf Steig nach oben, dann rechts ab und hinab auf die Straße. Über sie zurück zum Parkplatz. © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links    Über uns    Impressum  Privacy  Kontakt Parete San Paolo Süd Parete San Paolo Mitte Parete San Paolo Nord
Placconata Cariti  Bon Ton  Crono   Penelope    Persephone     La fuga dall'Hades     La fessura dell'Hades      Pilastro Themis   Pantarei     Isis migliorata     Porci con le ali      Nuova via & Argo    Aganippe    Demetra     Dioniso    Due piccoli pilastri    Ammoniti   Siuxsie & Pungitopo