Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Via “Siuxsie”  Via “Pungitopo” Schwierigkeit: IV , Stelle V+  Höhenunterschied:  ca. 100 m Absicherung: Standplätze mit Ringen,  Haken und Sanduhren. Zur Verbesserung  der Absicherung sind wenige kleine und  mittlere Friends und für die erste  Seillänge Kevlarschlingen zum fädeln  der Sanduhren zu empfehlen.  Diese zwei leichteren und kurzen Routen  haben einen ähnlichen Charakter und  Schwierigkeit. Der erste Teil verläuft  über sehr schöne Platten mit vielen  Löchern und Sanduhren. Dann steilt sich  die Wand auf, doch findet man immer  noch erstaunlich große Griffe vor. Der  dritte Teil ist die leichte, rote und  bewaldete Zone in der, durch die  Querschichtung der Fels etwas brüchig  wird. Die Routen sind mit Normalhaken und  Sanduhren abgesichert. Die Namen der  Touren sind am Einstieg angeschrieben.  Zugang: Vom Parkplatz beim Eremo ca. 100 Meter Richtung Ponte Romano (Nord) und vor dem Schild der Geschwindigkeitsbegrenzung 30 in den Wald zum nahen Einstieg. Abstieg: Über Wiesen und Wald auf dem Rücken hinab nach Norden, dann links ab bis zum Hauptweg. Über ihn auf die Straße und zurück zum Parkplatz. © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links    Über uns    Impressum  Privacy  Kontakt Parete San Paolo Süd Parete San Paolo Mitte Parete San Paolo Nord Placconata Cariti  Bon Ton  Crono   Penelope    Persephone     La fuga dall'Hades     La fessura dell'Hades      Pilastro Themis   Pantarei     Isis migliorata     Porci con le ali      Nuova via & Argo    Aganippe    Demetra     Dioniso    Due piccoli pilastri    Ammoniti   Siuxsie & Pungitopo