Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. Via “Persephone”  Schwierigkeit: 6b+, (6a obbl.) Die Führe hat einen etwas  alpineren Charakter, die  Absicherung ist aber mit Fix. Die Führe ersteigt in ihrer zweiten  Seillänge direkt die Pyramide zwischen  "Penelope" und "Helena". Die letzte  Seillänge ist leicht und sehr elegant. Der Fels ist gut, doch muß man in den  Bandzonen aufpassen, dass kein  Steinschlag ausgelöst wird. Diese Tour  ist im unteren Teil sportlich, im oberen  Teil klettert man mit leichten,  rhythmischen Bewegungen. Die  Absicherung ist optimal mit Fix.  Zustieg: Man parkt das Auto am alten Wehr zwischen Ceniga und Arco oder besser am Parkplatz der Pizzeria Lanterna - wegen der Diebe. Dann folgt man dem Weg, der gegenüber der Pizzeria beginnt und unter der Wand im Wald nach links zum Einstieg führt. Abstieg: Man folgt den Steinmännern bis zu einer Forststrasse. Von da geht ein Pfad rechts ab, diesem folgt man bis zur Strasse, die zum Parkplatz zurückführt. © copyright 2007-2018 Klettern- Sarcatal Links    Über uns    Impressum  Privacy  Kontakt Parete San Paolo Süd Parete San Paolo Mitte Parete San Paolo Nord
Placconata Bon Ton  Crono   Penelope    Persephone     La fuga dall'Hades     La fessura dell'Hades      Pilastro Themis   Pantarei     Isis migliorata     Porci con le ali      Nuova via & Argo    Aganippe    Demetra     Dioniso    Due piccoli pilastri    Ammoniti