Via “La fessura obliquo” (Der schräge Riss) Schwierigkeit: VII-, obl.VI+  Höhenunterschied: 250m  Absicherung: Die Standplätze sind  mit gebohreten Ringen gesichert.  Zwischensicherungen mit  Normalhaken, Sanduhren, Friends  (komplettes Sortiment) und Keilen.  Apollo symbolisiert das Licht der Sonne  und die Freude des Herzens. Er ist ein  berühmter griechischer Gott.  Die Route benützt in ihrem mittleren Teil  den markanten Riss, der diagonal  zwischen der "Artemis" und der  "Apollo" nach rechts oben verläuft. Sie  ist in einem alpinistischen Stil angelegt  und muss vielfach selbst abgesichert  werden. Die Felsformationen sind sehr  beeindruckend.  In der 6. Seillänge klettert man das Dach  und den anchließenden sehr engen  Kamin zuerst im Inneren, steigt dann aus  dem Riss heraus und klettert in  Piaztechnik bis zum Stand.  Abstieg: Dem Steig nach links folgen bis zum Beginn der Abseilpiste (50 m Seile notwendig) Zustieg: Von der Kehre (siehe Skizze) dem Steig bis unter die Wand folgen (bei der ersten Abzweigung rechts, bei der zweiten links und bei der dritten wieder rechts), dann nach 20 m nach rechts zum Einstieg. Topo zum Drucken und Herunterladen im PDF-Format. © copyright 2007-2019 Klettern- Sarcatal Links Kontakt      Impressum   Privacy   Via Elisio       Via Esculapio    Via la fiamma   Via Artemis       Via Apollo       Via del cristallo       Via della rampa   Via Il cavaliere blu       Via l`angolo obliquo       Via del camino